Meine drei Herzensthemen: Digitalisierung, Mobilität, Ehrenamt

Digitalisierung von Behörden und Schulen

Zunächst gilt es, die Digitalisierung der Behörden und Schulen massiv voranzutreiben. Dabei darf der Blick nicht der Anschaffung von Technik  und flächendeckendem Internet gelten – vielmehr muss verstärkt Know-How zum und Freude am Einsatz vermittelt werden. Digitalisierung ist oft von Ängsten begleitet – diese sensibel und optimistisch anzugehen und den Wandel zu moderieren ist Führungsaufgabe.

Mobilität im Landkreis

Dann ist da die Mobilität für die Bürger im Landkreis. Wir erleben einen radikalen Wandel: einerseits bieten Innovationen wie Homeoffice, Telepräsenz und autonome Verkehrssysteme große Chancen. Auf der anderen Seite zwingt uns der Klimawandel zum Überdenken der vorhandenen Verkehrskonzepte. Angesichts dieser Herausforderungen ist es mit ein paar zusätzlichen Buslinien nicht getan – da müssen neue Konzepte zur intermodalen Vernetzung von Individualverkehr und ÖPNV her. Mit den ersten Maßnahmen zur Verbesserung des ÖPNV wurden zwar bereits erste Weichen gestellt, aber mir persönlich geht das viel zu pomadig.

Ehrenamt

Und schließlich wünsche ich mir mehr Unterstützung der vielfältigen ehrenamtlichen Aktivitäten im Landkreis: bürgerliches Engagement in Vereinen und darüber hinaus ist eine wesentliche Säule unserer Gesellschaft, und die Politik kann hier noch viel mehr tun. Auch hier sehe ich die Kommunikationsaufgabe im Vordergrund: Geld draufwerfen ist einfach, nötig sind Maßnahmen, die einen stetigen Erfahrungsaustausch ermöglichen und strukturelle Probleme beseitigen. Es kann beispielsweise nicht angehen, dass Vereinsfeste an überbordender Bürokratie scheitern.

Aktuelles

Wie ich mir das vorstelle :)

Nachricht an den Plakatschmierer

Vorstellung meiner Herzensthemen

Tempolimit ist kontraproduktiv